AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Website ZNPP.DE

1. Allgemeines
Die nachfolgenden AGB regeln die Bedingungen zur Nutzung des Presseportals ZNPP.DE des Hoffmann Fach Verlag, Inhaber Harry Hoffmann, Kirchstr.57, 45699 Herten (nachfolgend Anbieter genannt) für Unternehmen (nachfolgend Inserent genannt), die auf dem Portal des Anbieters kostenpflichtig Einträge für Pressemitteilungen schalten und Nutzer, die diese Pressemitteilungen zum Zwecke der redaktionellen Veröffentlichung nutzen. Zu diesem Zwecke können die Dienste des Anbieters von den Nutzern kostenlos abgerufen und jeglicher Inhalt herunter geladen werden.

Verantwortlich für die Inhalte der Meldungen sind die Unternehmen oder Personen, die diese Pressemitteilungen liefern, nicht der Verlag. Der Verlag weist ausdrücklich darauf hin, dass die eingestellten Pressemitteilungen nicht die Meinung des Verlages wiedergeben. Der Inserent erklärt sich damit einverstanden, dass seine Pressemitteilungen auf anderen Seiten veröffentlicht werden können und im Verteiler des Anbieters eingetragene Redakteure seine Pressemitteilung per Email erhalten.

Berechtigt zur weiteren Verwertung dieser Pressemitteilungen sind nur publizistisch tätige Redaktionen. Die Daten dürfen nur in einem redaktionellen Umfeld, also nur zum Zwecke der redaktionellen Berichterstattung verwendet werden. Jede anderweitige Verwendung bedarf der ausdrücklichen Genehmigung des Verlages.
Ausdrücklich ausgeschlossen sind die Verwendung zu allgemeinen Werbe- und Illustrationszwecken, die Aufnahme in Datenbanken, der Weiterverkauf und die weitere Vervielfältigung als Vorlage, gleich ob als Ganzes oder in einzelnen Teilen.
Die Rechte für Markenzeichen und Wortmarken sowie die Rechte von Fotos, die nicht ausdrücklich und ausschließlich mit „Foto: znpp.de“ gekennzeichnet sind, liegen bei den in der Bildquellenangabe genannten Unternehmen bzw. bei der angegebenen Quelle.

Die Veröffentlichung der Beiträge hat stets mit vollständiger Nennung des im jeweiligen Artikel genannten Original-Urhebers zu erfolgen oder
-bei Quellenangaben nach einem Text mit : znpp/Unternehmensname des Inserenten
-bei Angaben zu Fotoquellen: znpp/ Unternehmensname des Inserenten

Bei Einhaltung aller Voraussetzungen ist der Abdruck honorarfrei.

Alle zum Download bereit gestellten Beiträge unterliegen grundsätzlich dem Urheberschutzgesetz.

ZNPP.de ist nicht verantwortlich für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten. Diese Erklärung gilt für alle Links auf unserem Portal.

Der Inserent und der Nutzer erklären sich durch Nutzung der Dienste des Anbieters mit der Geltung dieser AGB einverstanden. Entgegenstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen von Inserenten gelten nur, wenn diese durch den Anbieter ausdrücklich schriftlich akzeptiert wurden. Der Anbieter behält sich das Recht vor, die AGB jederzeit anzupassen bzw. zu ändern.

2. Dienste des Anbieters
Der Anbieter stellt im Internet das Presseportal „ZNPP.DE“ bereit, auf dem für Inserenten deren Pressemitteilung zur Veröffentlichung digital zum Download bereit gestellt werden. Das Einstellen von Pressemitteilungen auf das Presseportal des Anbieters ist kostenpflichtig. Preisinformationen finden Sie auf der ZNPP.DE- Homepage unter der Rubrik „Mediadaten ZNPP.DE“
Die Pressemitteilungen werden vom Anbieter auf dem Internetpresseportal ZNPP.DE und je nach Verfügbarkeit im redaktionellen Teil des Magazins „Zubehör&News“ verbreitet. Der Anbieter übernimmt grundsätzlich keine Überprüfung der von den Inserenten an ihn übermittelten Pressemitteilungen und kann deshalb weder deren Richtigkeit noch deren Qualität gewährleisten.
Bei durch den Anbieter im Auftrag des Inserenten erstellten Pressemitteilungen werden diese erst nach schriftlicher Feigabe durch den Inserenten veröffentlicht. Mit der Freigabe durch den Inserenten gehen alle aus der Pressemitteilung resultierenden möglichen Ansprüche Dritter automatisch auf den Inserenten über. Der Anbieter gilt in jedem Fall als Haftungsbefreit.

3. Vertragsabschluss
Der Vertrag gilt mit der Einstellung des Inserats in das Portal des Anbieters als zustande gekommen. Der Inserent erhält vom Anbieter eine Auftragsbestätigung via E-Mail.

4. Voraussetzung zur Annahme von Pressemitteilungen
Es werden nur Pressemitteilungen in digitaler Form angenommen. Inhalte, die gegen gesetzliche Vorschriften, gegen Rechte Dritter oder gegen die guten Sitten verstoßen, werden grundsätzlich abgelehnt. Der Anbieter behält sich vor, ohne Nennung von Gründen eine Pressemeldung zu redigieren oder abzulehnen. Es besteht keinerlei Rechtsanspruch auf Veröffentlichung, das heißt, der Anbieter unterliegt keinem Kontrahierungszwang.

5. Nachträgliche Bearbeitung/Korrektur oder Löschung auf Geheiß des Inserenten bei bereits veröffentlichen Pressemitteilungen
Für jede notwendige Löschung und für jede nachträgliche Korrektur in bereits veröffentlichen Pressemitteilungen wird eine Gebühr von je 25,- Euro zuzüglich MwSt. in Rechnung gestellt. Bei Änderungswünschen in bereits veröffentlichen Pressemitteilungen bzw. deren außervertraglicher Löschung  muss der Inserent eine E-Mail mit der URL des Artikels, Korrekturtext und Rechnungsadresse an info@znpp.de senden. Nur unter Angabe dieser Informationen ist eine Bearbeitung möglich.

6. Widerrufsbelehrung
Soweit der Inserent Verbraucher ist, steht Ihm ein Widerrufsrecht zu: Die  Vertragserklärung kann innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen werden. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312 e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf kann wie folgt übermittelt werden:
Schriftlich an:
Hoffmann Fach Verlag, Abteilung ZNPP.DE, zu Hd. Herrn Harry Hoffmann, Kirchstr. 57, 45699 Herten
Per email an: info@znpp.de
Per Fax an: 02366/886062
Ende der Widerrufsbelehrung

7. Pflichten des Inserenten
Der Inserent garantiert dem Anbieter, dass er über alle erforderlichen Rechte hinsichtlich der durch den Anbieter auf dessen Presseportal eingestellten Inhalte verfügt, dass der Nutzung und/oder Verwertung dieser Inhalte keine Rechte Dritter entgegenstehen und dass die eingestellten Inhalte nicht gegen Regelungen dieser AGB oder gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Für den Fall des Verstoßes gegen diese Garantie bzw. seine Verpflichtungen stellt der Nutzer den Anbieter gem. dem letzten Absatz dieser Regelung von jeglicher Haftung frei.
Der Inserent verpflichtet sich , den Anbieter und/oder mit ihm verbundene Unternehmen sowie seine und/oder die Angestellten, Vertreter, Gesellschafter und Erfüllungsgehilfen der mit ihm verbundenen Unternehmen von allen Ansprüchen, die Dritte wegen der Verletzung ihrer Rechte durch die für den Inserenten eingestellten Inhalte oder wegen der sonstigen Nutzung der Dienste des Anbieters durch den Nutzer gegen den Anbieter und/oder mit ihm verbundene Unternehmen sowie seine und/oder die Angestellten, Vertreter, Gesellschafter und Erfüllungsgehilfen der mit ihm verbundenen Unternehmen geltend machen, freizustellen. Der Inserent übernimmt auf erstes Anfordern alle Kosten der notwendigen Rechtsverteidigung durch den Anbieter einschließlich sämtlicher Gerichts- und Anwaltskosten.

7. Rechtseinräumung
Der Inserent räumt dem Anbieter mit der Übermittlung seines Inserats das unentgeltliche, einfache, räumlich und zeitlich unbegrenzte Nutzungsrecht ein, die übermittelten Inhalte (Bilder, Texte, Logos) auf oder über die oben bezeichneten Dienste zu verwenden, zu modifizieren, öffentlich darzubieten, öffentlich zugänglich zu machen, zu reproduzieren, zu verbreiten und zum Download anzubieten. Dem Anbieter wird weiterhin das Recht eingeräumt, die an ihn übermittelten Inhalte mit dem Zusatz „znpp.de/“ zum Nachweis der Quellangabe für den Nutzer zu versehen bzw. zu ergänzen.
Inserenten akzeptieren uneingeschränkt, dass Dritte die Möglichkeit haben, von externen Websites (beispielsweise Facebook, etc., Foren o.ä.) auf die durch den Anbieter veröffentlichten Inhalte zu verlinken. Teilweise wird auf diesen externen Websites zusätzlich zu der Verlinkung ein Ausschnitt des Textes oder ein „Thumbnail“, also eine verkleinerte Ausgabe eines Bildes veröffentlicht. Inserenten stimmen einer solchen Veröffentlichung von Ausschnitten ihrer Texte und / oder Thumbnails ihrer Bilder auf externen Websites aufgrund der Verlinkung ausdrücklich zu und räumen dem Anbieter sowie den Nutzern der Website des Anbieters alle hierfür erforderlichen Rechte ein.
Der Inserent erklärt sich damit einverstanden, dass der Anbieter im Umfeld der von ihm zur Verfügung gestellten Inhalte Werbung in eigener Sache oder Dritter schaltet.

8. Vertragslaufzeit
Die Laufzeit des Vertrages bei Leistungspaketen wie in der Preisliste genannt beträgt 12 Monate. Der Vertrag verlängert sich automatisch um jeweils weitere 12 Monate, soweit er nicht seitens des Anbieters oder des Inserenten spätestens einen Monat vor Ablauf des jeweiligen Vertragsjahres gekündigt wird. Grundsätzlich hat der Anbieter das Recht, die Pressemitteilung des Inserenten nach 12 Monaten auf seinem Portal zu löschen. Je nach Verfügbarkeit kann die Pressemitteilung aber auch über einen längeren Zeitraum archiviert werden.

9. Rechte an der Datenbank
Sämtliche Rechte (Urheber-, Marken- und sonstige Schutzrechte) an dem Datenbankwerk, der Datenbank und den eingestellten Inhalten, Daten und sonstigen Elementen liegen ausschließlich beim Anbieter. Etwaige Rechte der Inserenten an den von ihnen eingestellten Inhalten bleiben hiervon unberührt.
Urheberrechtshinweise oder sonstige Schutzrechtsvermerke auf der Webseite des Anbieters und in den präsentierten Pressemitteilungen dürfen nicht verändert werden. Die Integration oder sonstige Verknüpfung der Datenbank oder einzelner Elemente der Datenbank mit anderen Datenbanken oder Meta-Datenbanken ist unzulässig.

10. Kündigung
Der Anbieter behält sich das Recht vor, Aufträge wegen rechtswidriger Verstöße ihres Inhalts oder ihrer technischen Form nach einheitlichen, sachlich gerechtfertigten Grundsätzen abzulehnen, zu ändern oder zu löschen oder die Geschäftsbeziehung fristlos zu beenden.
Der Vertrag kann seitens des Inserenten jederzeit ordentlich gekündigt werden. Dazu senden Sie bitte die formlose Kündigung unter Angabe der Mail-Adresse und des Auftraggebers an unsere Mail-Adresse info@znpp.de. Die ordentliche Kündigung des Inserenten hat auf seine Kostentragungspflicht keinen Einfluss.

11. Gewährleistung
Die vom Anbieter bereitgestellten Dienste entsprechen dem aktuellen Stand der Technik. Dennoch kann es aufgrund von Problemen, die nicht im Einflussbereich des Anbieters liegen (höhere Gewalt, Verschulden Dritter usw.) oder aufgrund von Wartungsarbeiten zu vorübergehenden Einschränkungen der Erreichbarkeit der Dienste des Anbieters kommen. Der Anbieter übernimmt keine Gewähr für eine ständige Erreichbarkeit bzw. Abrufbarkeit der Inserate und haftet nicht für Ausfallzeiten aufgrund notwendiger Pflege- und Wartungsarbeiten oder neu aufgetauchter Fehler, soweit diese nicht vorhersehbar waren. Ebenso ist eine Haftung ausgeschlossen, wenn Inserate wegen einer kurzfristigen Störung des Systems nicht oder nicht termingerecht aufgenommen werden können. Das Inserat wird dann zum nächst möglichen Zeitpunkt eingestellt bzw. der Inserent bekommt bei Abstandnahme von der Inseratseinstellung das bereits gezahlte Entgelt erstattet.

12. Haftungsbeschränkungen
Jegliche Ansprüche auf Schadensersatz gegenüber dem Anbieter sind, unabhängig vom Rechtsgrund, ausgeschlossen, es sei denn, dem Anbieter, seinen gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen ist Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorzuwerfen. Die Haftung des Anbieters für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit sowie die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt. Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Anbieter für jede Fahrlässigkeit, jedoch nur bis zur Höhe des durch den Vertrag mit dem Inserenten entstandenen rechnerischen Betrag der gebuchten Dienstleistung des Anbieters.
Schadensersatzansprüche gegen den Anbieter verjähren nach Ablauf von 12 Monaten seit ihrer Entstehung. Davon ausgenommen sind die Ansprüche, die auf Vorsatz oder einer unerlaubten Handlung beruhen oder die sich aus dem Produkthaftungsgesetz ergeben.
Bei durch den Anbieter im Auftrag des Inserenten erstellten Pressemitteilungen werden diese erst nach schriftlicher Feigabe durch den Inserenten veröffentlicht. Mit der Freigabe durch den Inserenten gehen alle aus der Pressemitteilung resultierenden möglichen Ansprüche auch Dritter auf den Inserenten über. Der Anbieter gilt in jedem Fall als Haftungsbefreit.
Die vorstehenden Haftungsbegrenzungen gelten auch für mit dem Anbieter verbundene Unternehmen sowie für eine persönliche Haftung der Angestellten, Vertreter, Gesellschafter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters und/oder der mit dem Anbieter verbundenen Unternehmen.
Der Anbieter ist nicht verantwortlich für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten. Diese Erklärung gilt für alle Links auf unserem Portal.

13. Preise/Rechnung
Die Dienste des Anbieters sind kostenpflichtig. Es gelten die zum Auftragszeitpunkt auf der Homepage des Anbieters veröffentlichten Preise. Die Rechnungsstellung erfolgt direkt nach Auftragserteilung. Die aktuellen, auf der Website ausgewiesenen Preise sind mit einem Ziel von 7 Tagen ab Rechnungsdatum rein netto fällig. Die Übersendung der Rechnung erfolgt postalisch.

14. Zahlungsverzug
Bei Überschreitung von Zahlungsfristen ist der Anbieter berechtigt, Verzugszinsen in Höhe banküblicher Zinsen zu berechnen. Ist der Inserent mit fälligen Zahlungen im Verzug, so ist der Anbieter auch ohne Nachfristsetzung berechtigt, den Eintrag des Inserenten bis zum Eingang des offenen Betrages zu sperren. Eingehende Zahlungen werden grundsätzlich auf die älteste offene Forderung verbucht.

15. Schlussbestimmungen
Es gilt ausschließlich deutsches Recht.
Gerichtsstand für alle Ansprüche aus und aufgrund der Nutzung der Dienste des Anbieters ist Recklinghausen, Deutschland, sofern es sich bei dem Inserenten um einen Kaufmann im Sinne des HGB handelt. Gleiches gilt, wenn der Inserent seinen Wohnsitz nach Vertragsschluss ins Ausland verlegt oder keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat.

16. Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise nicht rechtswirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit ganz oder teilweise später verlieren, wird hierdurch die Gültigkeit aller davon nicht betroffenen Teile dieser AGB nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Regelung treten die gesetzlichen Bestimmungen, welche wirtschaftlich der gewollten Regelung am nächsten kommen. Das gleiche gilt, wenn diese AGB Regelungslücken aufweisen.
Stand: Juli 2012